Aktuelles, Allgemein / Dezember 2014

Personelle Umstrukturierung

Am 1. Dezember 2014 legte der Bonner PRO-NRW-Stadtverordnete Detlev Schwarz sein Ratsmandat aus beruflichen Gründen nieder. Ihm folgt der Listenzweite Christopher Freiherr von Mengersen, der dem PRO-NRW-Parteivorstand angehört und im ersten Semester Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität studiert.

Herr Schwarz, bedeutet Ihr Rückzug als Stadtverordneter dass Sie sich aus der Politik zurückziehen?
Auf gar keinen Fall. Ich gehöre zur Zeit dem Parteipräsidium als Geschäftsführer an, leite den Bonner Kreisverband als Vorsitzender und bin als Bezirksvertreter in Bonn-Hardtberg aktiv. Aus beruflichen Gründen bin ich zeitlich aber seit einiger Zeit etwas ausgelastet und möchte die mir von der Partei übertragenen Aufgaben weiterhin in vollem Maße ausfüllen können. Daher kam es zu der angesprochenen Umstrukturierung.

C.v.Mengersen (links mit Grundgesetz) und Detlev Schwarz (rechts) auf einer Parteiveranstaltung in Duisburg.

C.v.Mengersen (links mit Grundgesetz) und Detlev Schwarz (rechts) auf einer Parteiveranstaltung in Duisburg.

Herr von Mengersen, wie stellen Sie sich die Rats- und Parteiarbeit in Bonn in Zukunft vor?
Wir sind in unserem Bonner Büro vollständig handlungsfähig. Detlev Schwarz und ich bearbeiten dort alle anfallenden Anträge und Beschlussvorlagen aus dem Rat und den drei Bezirksvertretungen, denen wir angehören. Unsere Konzentration liegt momentan auf der Vorbereitung der Landtagswahl 2017. Wir wollen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis flächendeckend mit Direktkandidaten zur Wahl stehen, und ein gutes Ergebnis erkämpfen.

Herr Schwarz, wie wird sich der Kreisverband in den kommenden Wochen und Monaten inhaltlich aufstellen?
Die Asylwelle trifft auch unsere Bundesstadt derzeit massiv. Gegen die Unterbringung von Asylbewerbern in der Ermekeilkaserne regt sich der Widerstand der Bevölkerung. Wir werden uns mit unserer Fachkompetenz dort einbringen, und die Bedenken und Anregungen der Betroffenen bündeln. Durch die Entwicklungen haben wir bereits einen Zulauf an Interessenten erfahren.

Herr von Mengersen, sie hatten sich vor knapp vier Jahren im Netz zunächst negativ über PRO NRW geäußert, nun vertreten Sie diese Partei als Funktions- und Mandatsträger. Wie kam es zu Ihrem Sinneswandel?
Es stimmt, dass ich mich im Alter von 17 Jahren auf einem Blog kritisch zur PRO-Bewegung geäußert habe. Meine damaligen Ansichten basierten auf Berichten des Verfassungsschutzes, die erst vor einigen wenigen Monaten durch eine höchstrichterliche Entscheidung aufgrund von Falschdarstellungen geschwärzt werden mussten. Nachdem ich Mitglieder und Funktionäre von PRO NRW kennenlernen durfte, hat sich mein Bild entscheidend geändert. Seitdem bestand für mich nie auch nur der geringste Zweifel an der Verfassungskonformität meiner Partei. Daher habe ich mich in den letzten Jahren auch mit viel Elan für das Wohl unserer Bürgerbewegung eingesetzt.

Herr Schwarz, Herr von Mengersen, danke für das Gespräch!

Tags: , , , , , ,

Seiten

Impressum | © 2018 PRO NRW – Kreisverband Bonn | Based on Themnific Theme